IT-Sicherheit in Rechnersystemen und -netzwerken

Die weltweit zunehmende Vernetzung von Computersystemen bietet nicht nur Chancen und Vorteile, sondern erhöht auch das Risiko von Gefahren durch Viren, Würmer oder Trojaner.

In Zeiten von Globalisierung, Hochtechnologie und weltumspannender digitaler Vernetzung ist kein Unternehmen (aber auch keine Privatperson) mehr vor Angriffen auf das Computersystem von innen und außen sicher.

Eine Reihe mittelständischer und großer Unternehmen wurde bereits schon einmal Opfer durch Angriffe von Würmern, Vieren, Trojanern oder Spyware. Aber auch Angriffe durch Mitarbeiter, die mit ihrer persönlichen Situation unzufrieden sind, werden immer häufiger. Laut Statistik entstehen die meisten Angriffe auf Netzwerke nicht von außen, sondern von innen heraus.  Aber auch Fehleingaben oder falsche Verwendung von Systemen durch Mitarbeiter können zu ungeahnten Schaden führen.

Das Risiko des Ausfalls kompletter IT-Systeme sowie still liegender Produktionsanlagen ist enorm. Kein Unternehmen wird sich einen solchen Ausfall leisten können, da die Folgekosten dieser Angriffe  in Abhängigkeit von der Größe des Unternehmens und dem Ausmaß des entstandenen Schadens sehr schnell in ungeahnte Höhen gehen können.

Auf Grund dieser bestehenden Risiken muss mittlerweile jede Firma konsequent Datensicherheit und Datenschutz betreiben, Sicherheitsrichtlinien und -konzepte erstellen und diese wirkungsvoll umsetzen. Dringend werden dafür qualifizierte  IT-Sicherheits-Fachleute gesucht, die Angriffe von außen und innen abwehren können.

Am Beginn des Fernstudiums erwerben Sie grundlegendes Wissen zur Notwendigkeit der Entwicklung einer offensiven Sicherheitspolitik in Unternehmen, zu Bedrohungs- und Risikoanalysen und zur Benennung möglicher Schwachstellen. Neben den Gefahren beim Surfen im Internet behandeln Sie Themen zur  IT-Sicherheit im Netz und erfahren, wie Sie PC’s vor internen und insbesondere externen Angriffen aus dem Internet schützen können.

Sie erhalten im Fernkurs eine Einführung in virtuelle private Netzwerke und erwerben umfassende Kenntnisse zu den Arten, Funktionen und Architekturen von Firewalls. Sie beschäftigen Sie sich zudem mit rechtlichen Aspekten des Datenschutzes sowie der IT-Sicherheit in der Bundesrepublik Deutschland.

Der Fernkurs sensibilisiert Sie darüber hinaus für die Veranwortung jedes einzelnen Mitarbeiters oder Kollegen für die IT-Sicherheit, da die Sicherheit im Netz auch vom täglichen Handeln des Einzelnen abhängt. Ihrer Tätigkeit kommt daher in jedem Unternehmen eine besondere Bedeutung zu, da bereits eine kleine Störung des PC-Netzes zu erheblichen Unannehmlichkeiten, Produktionspausen und damit zu betriebswirtschaftlichen Schäden führen kann.

Karrierechancen mit Kenntnissen in der IT-Sicherheit:

Der Lehrgang IT-Sicherheit in Rechnersystemen und -netzwerken ist für Sie geeignet, wenn Sie Aufgaben im IT-Sicherheitsmanagement übernehmen möchten, bereits im IT-Bereich etwa als PC-Betreuer, Netzwerkadministrator, Netzwerkmanager oder Web-Master tätig sind oder wenn Sie selbstständig im IT-Bereich arbeiten wollen.

Studienbeginn und Dauer des Fernstudiums IT-Sicherheit in Rechnersystemen und Netzwerken:

Den Fernlehrgang IT-Sicherheit in Rechnersystemen und Netzwerken können Sie jederzeit beginnen und mit einem vierwöchigen Probestudium unverbindlich testen. Die Regelstudienzeit dieses Fernkurses beträgt 7 Monate, wenn Sie wöchentlich etwa 10 Stunden für Ihr Fernstudium aufwenden.

Sollten Sie mehr Studienzeit benötigen, können Sie die kostenlose Zeitreserve von weiteren 5 Monaten nutzen.

Studieninhalte des Fernstudiums IT-Sicherheit in Rechnersystemen und Netzwerken:

  • Einführung in die IT-Sicherheit im Unternehmen
  • Durchführung von Bedrohungs- und Risikoanalysen
  • Angriffsarten und Angriffstypen
  • Angriffe aus dem Internet
  • Kommunikation und sichere Anwendungen (E-Mail, Newsgroups und Chaträume, Programmiersprachen und sichere Anwendungen)
  • Malware: Viren, Würmer, Trojaner und Kettenbriefe
  • Antivirensoftware
  • Betriebssysteme und Datensicherheit
  • Virtuelle private Netzwerke und Verschlüsselung
  • Planung von Sicherheit im WLAN
  • Firewalls
  • Erkennen und Abwehren von Angriffen
  • Das Datenschutzgesetz und seine Umsetzung

Voraussetzungen für das Fernstudium IT-Sicherheit in Rechnersystemen und Netzwerken:

Für die Teilnahme am berufsqualifizierenden Fernkurs werden der Realschulabschluss, gute PC- und Internetkenntnisse (Browser und Dienste) sowie Erfahrungen zu Client-Server-Systemen und zur Administration von Microsoft-Betriebssystemen vorausgesetzt.

Kosten des Fernstudiums IT-Sicherheit in Rechnersystemen und Netzwerken:

In den aktuellen Studienführern der Fernschulen finden Sie die Informationen zu den für den Fernlehrgang anfallenden Lehrgangsgebühren und sonstigen Kosten.

Fördermöglichkeiten des Fernstudiums IT-Sicherheit in Rechnersystemen und Netzwerken:

Der Fernlehrgang IT-Sicherheit in Rechnersystemen und Netzwerken ist nach AZWV / AZAV zertifiziert und durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100% förderfähig.

Weiterführende Hinweise zu sonstigen Zuschüssen und Fördermöglichkeiten finden Sie hier auf unserer Webpräsenz.

Vorteile des Fernstudiums IT-Sicherheit in Rechnersystemen und Netzwerken:

Im Rahmen des Fernlehrgangs findet zudem ein Praxis Seminar statt, das von IT Sicherheitsspezialisten geleitet wird. An Hand vieler praktischer Beispiele lernen Sie, sowohl ein ein Netzwerk anzugreifen als auch zu sichern. Auch das Einführen eines Trojanischen Pferdes in ein bestehendes Netzwerk werden Sie in diesem Praxisseminar erlernen, denn nur wer weiß, wie ein Netzwerk infiltriert wird, kann es auch effektiv verteidigen.

Abschluss des Fernstudiums IT-Sicherheit in Rechnersystemen und Netzwerken:

Nach erfolgreichem Lehrgangsabschluss erhalten Sie als Nachweis Ihrer erworbenen Qualifikation ein institutsinternes Abschlusszeugnis IT-Sicher- heit in Rechnersystemen und -netzwerken.
Nach der erfolgreichen Teilnahme an einem dreitägigen Präsenzseminar können Sie außerdem ein Abschlusszertifikat erwerben.

Fernschulen des Fernstudiums IT-Sicherheit in Rechnersystemen und Netzwerken:

Sie möchten mehr über dieses Fernstudium erfahren?

Hier finden Sie alle Fernschulen, die Ihnen die Möglichkeit bieten, diesen Lehrgang zu absolvieren.

Infomaterial Anfordern

Empfehlung: Für einen besseren Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten und Angebote unterschiedlicher Fernschulen empfehlen wir Ihnen, das Informationsmaterial aller Fernschulen des gewünschten Bereichs anzufordern und dann in aller Ruhe zu vergleichen.

FEB - Fernakademie für ErwachsenenbildungKostenfreies Infomaterial anfordern
HAF - Hamburger Akademie für FernstudienKostenfreies Infomaterial anfordern
ILS - Institut für LernsystemeKostenfreies Infomaterial anfordern
SGD - Studiengemeinschaft DarmstadtKostenfreies Infomaterial anfordern

Hinweis: Fast alle Fernschulen bieten Ihnen die Möglichkeit eines kostenfreien Probestudium, dieses beträgt in der Regel 4 Wochen. In dieser Zeit können Sie völlig unverbindlich testen ob Ihnen der Kurs liegt und Sie mit den Lehrmethoden zurechtkommen. Wir wünschen Ihnen bereits an dieser Stelle viel Erfolg mit Ihrem Fernstudium.

 

Gut zu wissen

Weiterbildungen in der IT-Sicherheit

Die Notwendigkeit von Datensicherheit und Datenschutz ist täglich präsent. Zu diesen Themen bieten auch Fern(hoch)SP_logo16_Gutzuwissenschulen Weiterbildungskurse an.

  • So können Sie an der FernUni Hagen einen 40-stündigen Kurs IT-Sicherheit – Konzepte, Standards, Verfahren und Anwendungen  absolvieren.
  • Die Hochschule Trier bietet im Rahmen des Fernstudium Informatik über ein Semester eine Weiterbildung zum Thema IT-Sicherheit (ITS) an. Schwerpunkte sind Systemsicherheit, Sicherheitsmanagement, Angewandte Kryptologie, Netzsicherheit, Chipkarten und Anwendungen sowie Sicherheitsinfrastrukturen.

Akademische Studiengänge im Bereich IT-Sicherheit

Die International School of IT Security Bochum bietet in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum Master Fernstudiengänge zu den Themen  Applied IT-Security (M.Sc.) mit einer Regelstudienzeit von 24 Monaten sowie IT-Sicherheit (M.Sc.) mit einer Regelstudienzeit von 36 Monaten an. Die Fernstudiengänge bauen beispielsweise auf einen Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsinformatik auf.

Weitere Fernlehrgänge der Fernschulen

IT-Sicherheit in Rechnersystemen und -netzwerken
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 4,67 / 5
(3 Bewertung)
Loading...