Studienabbruch was nun – was wird aus dem Bafög

Studienabbruch was nun – was wird aus dem Bafög?

Was heißt Studienabbruch?

 

Wird ein Erststudium vor dem Erwerb des akademischen Abschlusstitels (Bachelor, Master, Magister etc.) beendet, spricht man von einem Studienabbruch. Die Zahl der Studienabbrecher – sowohl im Präsenz- als auch im Fernstudium – bewegt sich bereits seit Jahren pro Jahrgang um 20 bis 25 % der Studierenden. Die Zahlen der Fernstudien-Abbrecher liegen dabei grundsätzlich höher als bei Studenten an Präsenzhochschulen.

Wo liegen die Ursachen für einen Studienabbruch?

Seit der Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge klagen viele Studierende über einen zu hohen Leistungsdruck, fernstudium-fernschulen-92und zwar unabhängig von Hochschule und Fachrichtung. Daraus resultieren häufig zusätzlich finanzielle Probleme, weil zu wenig Zeit für eine Nebentätigkeit bleibt.

Häufig wird im Laufe eines Studiums schlicht ein Kurswechsel vorgenommen, weil sich er Trend auf dem Arbeitsmarkt  verändert oder die persönlichen Interessen und Schwerpunkte sich verlagern. Der Kurswechsel kann in ein Angestelltenverhältnis, eine Existenzgründung oder in eine anerkannte Berufsausbildung münden.

Fernstudiengänge sind grundsätzlich sehr beliebt, bieten sie doch eine optimale Möglichkeit, sich nebenberuflich auf akademischem Niveau weiterzubilden und in absehbarer Zeit einen international anerkannten Titel zu erwerben. Dennoch liegt hier die Zahl der Studienabbrecher signifikant höher als bei Studierenden an Präsenzuniversitäten. Neben dem hohen Leistungsdruck in den neu entwickelten Bachelor- und Masterstudiengängen spielen hier weitere Gründe wie nicht ausreichende Selbstdisziplin, sinkende Motivation, hoher Zeitaufwand und auch die Anonymität eine Rolle. Dass die Abbrecherquote an der staatlichen FernUniversität Hagen deutlich höher liegt als an privaten Fernhochschulen, mag einerseits an der besseren Betreuung durch die privaten Anbieter liegen, andererseits auch an den Kosten. Es fällt möglicherweise leichter, ein Studium vorzeitig zu beenden, das nur rund 2.000 EUR gekostet hat, als eines, wofür 10.000 bis 20.000 EUR Gebühren gezahlt werden müssen.

Studium abgebrochen – wie geht es weiter?

Bei einer gut überlegten Kurskorrektur liegen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt gut. Wichtig ist, in der Bewerbung und im persönlichen Gespräch den Studienabbruch nachvollziehbar zu begründen. War der Studiengang inhaltlich mit zu viel Theorie und zu wenig Praxis versehen? Haben sich Ihre persönlichen Umstände verändert, haben Sie familiären Verpflichtungen nachzukommen? Lassen Sie bei der Begründung Verantwortungsgefühl, Charakter und Zielstrebigkeit erkennen.

BAföG Rückzahlung nach Studienabbruch?SP_logo16_Gutzuwissen

Ihr müsst auch bei Studienabbruch nur den Darlehensanteil des BAföG vollständig zurückzahlen, ganz normal 5 Jahre nach Ablauf der Förderungshöchstdauer.

Weitere Infos zur Rückzahlung des Bafög gibt es hier: www.bafoeg-rechner.de/FAQ/rueckzahlung.php

 

Tags:,

Trackback von unserer Seite.

Studienabbruch was nun – was wird aus dem Bafög
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 4,33 / 5
(3 Bewertung)
Loading...